Bayern-Wechsel vom Tisch? Verlängerung bei Chelsea: Das fordert Hudson-Odoi

Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern? Zurzeit sieht es nicht danach aus …

Der 18-Jährige steht vor der Vertragsverlängerung beim FC Chelsea. Das berichtet die englische "Sun". Doch der Flügelflitzer, der im April einen Achillessehnenriss erlitten hat and noch lange ausfällt, hat bestimmte Forderungen.

Auch die Unsicherheit auf der Trainerposition – wer wird der Nachfolger von Maurizio Sarri? – verzögere demnach die Verhandlungen. Doch wichtiger für den jungen Engländer ist: Die Sicherheit auf Spielzeit.

Die "Sun" zitiert eine Vereinsquelle: "Es ging nie ums Geld für Callum, es geht vielmehr um seine Entwicklung. Chelsea is a die Mannschaft, die er schon als Junge angefeuert hat und für die er spielen möchte. Aber wenn er nicht genug spielen kann, verbessert er sich nicht – und das passt weder ihm noch dem Verein. "

Noch in der ersten Saisonhälfte kam Hudson-Odoi kaum zum Einsatz bei den Profis. Erst als das Interesse von Bayern München aufkam und er Druck auf den Verein machte, bekam er seine Chancen unter Sarri.

Der deutsche Rekordmeister ist weiter auf der Suche nach Nachfolgern für Franck Ribery and Arjen Robben auf den Flügelpositionen. Allerdings ist der junge Engländer nicht mehr erste Wahl der Münchner, sondern Manchester Citys Leroy Sané. Hudson-Odoi bleibt jedoch ein Thema in Munich.

Der englische Nationalspieler arbeitet nach seiner Operation an seinem Comeback im September. Die "Blues" sollen ihm einen Fünfjahresvertrag und sogar das begehrte Trikot mit der Nummer 10 anbieten, das nach dem Wechsel von Superstar Eden Hazard zu Real Madrid frei wird. Aktuell läuft sein Kontrakt noch bis 2020.